Wirbelsäulen- und Gelenktherapie

Bei der Wirbelsäulentherapie nach Dieter Dorn* werden die Wirbel und Gelenke auf sanfte Weise angeregt wieder in ihre ursprüngliche Position zu kommen. Zu der Wirbelsäulenbehandlung gehören aber auch die Betrachtung des Beckenstandes und der Beinlängen. Sind dort Ungleichheiten festzustellen, erfolgt eine korrigierende Behandlung. Unsere Wirbelsäule benötigt ein stabiles „Fundament“ um sich gerade aufrichten zu können.

 

Anschließend werden bei einer Breuß*-Massage die Wirbelkörper noch einmal sanft auseinander gezogen, so dass auch die Bandscheiben eine Entlastung erfahren und verspannte Muskeln sich lockern können.

 

Fehlstellungen der Wirbel können auch Auswirkungen auf die inneren Organe und sogar auf das psychische Wohlbefinden haben. Oft sind durch diese Behandlung auch chronische Erkrankungen positiv beeinflussbar.

 

Um die Korrekturen dauerhaft zu stabilisieren, gibt es für den Patienten einfache Übungen für zu Hause. Geeignet ist diese Methode für Patienten jeden Alters.

 

Wie die meisten Naturheilverfahren wird die Dorn-Therapie von der Schulmedizin nicht anerkannt, da noch nicht ausreichend wissenschaftliche Beweise vorliegen.

 

*) Eine Nennung der Autoren/Therapeuten erfolgt nicht um zu werben, sondern die Therapie nachvollziehbar zu machen.

 

HOME    |    Kontakt    |    Impressum    |    Links    |    Glossar

 

© ADVERTISING SERVICE